Ausbildungsberuf 2017-12-01T16:56:53+00:00

Ausbildungsberuf in der Automatenwirtschaft

Die intensiven Bemühungen des BDV und der anderen Verbände in der Automatenwirtschaft haben sich gelohnt – seit August 2015 gibt es eine spezifische Ausbildung für die Automatenbranche: Unternehmen können in einer anerkannten dreijährigen Ausbildung

zum/r “Automatenfachmann/-frau”  mit Schwerpunkten im 3. Ausbildungsjahr, in der Automatentechnik oder in kaufmännischen Prozessen, ausbilden. Die theoretische Ausbildung an den Schulen findet im Blockunterricht statt. Ausbildungsbeginn ist jeweils im August/September.

Einblicke in die Ausbildung in der Automatenbranche

Warum ein Ausbildungsberuf in der Automatenbranche?

Automaten begegnen uns jeden Tag an vielen Stellen unseres täglichen Lebens. So unscheinbar sie ihre Dienste verrichten – in Automaten steckt eine höchst komplexe Technik, hinter ihnen eine ausgeklügelte Logistik, die insbesondere bei Lebensmittelautomaten absolute Professionalität erfordert.

Die Automatenbranche boomt. Um den wachsenden Anforderungen seitens der Kunden entsprechen zu können, benötigen Automatenunternehmer qualifizierte Fachkräfte mit kaufmännischen, technischen und serviceorientierten Qualifikationsprofilen.

Viele Unternehmen können ihren derzeitigen und künftigen Fachkräftebedarf nur unzureichend durch Quer- und Seiteneinsteiger abdecken. Diese unbefriedigende Situation wird jetzt durch die zwei neuen automatenspezifischen Ausbildungsberufe deutlich verbessert. Durch den dreijährigen Ausbildungsberuf wird eine hohe „Passgenauigkeit“ erreicht. Gleichzeitig wird insbesondere kaufmännisch oder technisch begabten jungen Menschen eine Berufsausbildung im dualen System ermöglicht.

Automatenfachmänner/ -frauen sind in Unternehmen der Automatenwirtschaft insbesondere in folgenden Bereichen tätig: Waren-, Getränke- und Verpflegungs-, Geld- und Bank-, Ticket-, Telefon-, Zeiterfassungs- sowie Unterhaltungsautomaten. Sie können auch bei Automatenbetreibern wie Verkehrsunternehmen, Parkhausbetrieben, gastronomischen Betrieben, Geldinstituten, Spielstättenbetreibern und Freizeiteinrichtungen beschäftigt werden.

Ausbilden – ein Gewinn für Unternehmen!

Gut ausgebildetes Personal mit betriebsspezifischem Know-how ist ein wichtiger Wettbewerbsfaktor. Ausbildung schafft eine hohe Identifikation mit dem Unternehmen und Verständnis für betriebliche Belange. Im Betrieb qualifizierte Mitarbeiter können flexibler auf kurzfristige Veränderungen oder neue Marktsituationen reagieren.

Die besten Bewerber gehen zu den besten Betrieben …

Der Wettbewerb um guten Nachwuchs wird sich künftig verschärfen, wenn die geburtenschwachen Jahrgänge ins Ausbildungsalter kommen. Der Ruf als attraktiver und erfahrener Ausbildungsbetrieb kann da zum großen Vorteil werden, denn: Die besten jungen Talente wollen auch in die besten Betriebe.

… und werden die besten Fachkräfte.

Mehr als 190.000 IHK-Unternehmen bilden aus und sind vom Wert der Ausbildung für den Unternehmenserfolg überzeugt.

Vorteile von Ausbildungsunternehmen auf einen Blick:

  • Gut ausgebildetes Personal mit betriebsspezifischem Know-how ist ein wichtiger Wettbewerbsfaktor.
  • Ausbildung schafft eine hohe Identifikation mit dem Unternehmen und Verständnis für betriebliche Belange.
  • Im Betrieb qualifizierte Mitarbeiter können flexibler auf kurzfristige Veränderungen oder neue Marktsituationen reagieren.

Übersicht der Berufsschulen die gesonderte Klassen für die Auszubildenden im Automatenberuf eingerichtet haben

Berufskolleg Lübbecke
Berufskolleg Lübbecke
Rahdener Str. 1
32312 Lübbecke
Tel.: 05741 34580
E-Mail: info@berufskolleg-ik.de

Ansprechpartner: Herr Prieß, Herr Griese u. Herr Weiß / Blockunterricht

Robert-Bosch-Kolleg
Robert-Bosch-Kolleg
August-Thyssen-Str. 45
47166 Duisburg
Tel.: 0203 2835485
E-Mail: rbb@du.nw.schule.de

Ansprechpartner: Herr Nicolaus
Blockunterricht

Berufsbildende Schule
Berufsbildende Schule
Penrichstr. 9
55411 Bingen am Rhein
Tel.: 06721 1857317
E-mail: automatenberufe@bbs-bingen.de

Ansprechpartnerin: Frau Martina Habig
Blockunterricht

Gewerblich-technische Schulen
Gewerblich-technische Schulen
Schlossgrabengasse 10
63065 Offenbach am Main
Tel.: 069 80653000

Ansprechpartner: Herr Tögl
E-Mail: toegl@gts-offenbach.de

Ludwig-Erhard-Schule
Ludwig-Erhard-Schule
Kaufm. Schule Sigmaringen
Hohenzollernstrasse 16
72488 Sigmaringen
Tel.: 07571 7409500

Blockunterricht

Staatliche Berufsschule Dachau
Staatliche Berufsschule Dachau
Heinrich-Neumaier-Platz 1
85221 Dachau
Tel.: 08131 907430

E-Mail:
verwaltung@berufsschule-dachau.de

Hein-Moeller-Schule
Hein-Moeller-Schule
Allee der Kosmonauten 18
10315 Berlin
Tel.: 030-549330

Ansprechpartner: Herr Rieger
Blockunterricht

Haben Sie Fragen?

Ihr Name (erforderlich)

Ihre E-Mail (erforderlich)

Firma (erforderlich)

Betreff (erforderlich)

Ihre Nachricht (erforderlich)