Wassergerätehersteller

Login BDV Mitgliederbereich

Wassergerätehersteller

In vielen Büros und Einrichtungen gehört ein Wasserspender heute ganz selbstverständlich zum Inventar und sorgt somit vielerorts für Erfrischung und Wohlbefinden. Es gibt sie als Auftischgeräte, die z. B. Einsatz in Teeküchen finden, da sie im Normalfall nur etwas größer als eine Kaffeemaschine sind, und als Standsäulen, wobei hier zwischen Auftisch-Geräten mit Unterschrank und Geräten in Edelstahlstandsäulen unterschieden wird.

Zur Auswahl stehen meist stilles (d. h. ohne Kohlensäurezusatz) ungekühltes, stilles gekühltes und mit Kohlensäure versetztes Trinkwasser.
Es gibt leitungsgebundene (Point-of-Use (POU)) und nicht leitungsgebundene (bottled) Wasserspender. Die leitungsgebundenen Systeme werden an die Wasserleitung angeschlossen; das Wasser wird über ein einfaches Knopfsystem entnommen. Nicht leitungsgebundene Systeme verwenden in der Regel Quellwasser oder auch Umkehrosmosewasser aus großen Behältern (Gallonen).